Flugreisen - Angebote nach Zielorten / sortiert nach Ländern!


Inselreisen Republik  Malediven Südindien -  Flug, Hotels & Ferienanlage

Sonne, Sand und Meer, tausend "Robinson Crusoe"-Inseln, massive Lagunen mit unterschiedlichen Tiefen und unendliche Schattierungen von Blau und Türkis, schillernde Unterwasserwelt mit Korallengärten, das ist eine perfekte Kombination natürlichen Lebens mit dem idealen tropischen Urlaubsziel. Eine Kette von Perlen - verstreut über den tiefblauen Indischen Ozean – das  ist der erste Anblick vom Flug zur Republik  Malediven in Südindien, wenn  die Atoll-Formation von oben zu sehen ist.  Die Malediven bestehen  aus herrlichen tropischen Inseln, zu denen allerdings auch 99.000 km² Meer gehören.  1190 Inseln sind auf 26 Atolle verteilt, die aus ringförmigen Korallenformationen bestehen. Unter Beifügung einer Lagune geben sie den Malediven das einzigartige paradiesische Aussehen.

 

 

Die Entfernung von Nord nach Süd misst 820 km, an der breitesten Stelle sind es 130 km. Die maximale Höhe übe dem Meeresspiegel beträgt 6 Meter. Nur 200 Inseln sind bewohnt. Der Rest sind Inseln, auf denen sich 87 Urlaubsorte befinden. Einige unbewohnte Inseln dienen lediglich der Trocknung von Fischen oder anderen landwirtschaftlichen Tätigkeiten. Ein Drittel der Bevölkerung (das sind ca. 75.000) lebt in der Hauptstadt Malé, dem Sitz der Regierung und dem Zentrum von Handel, Wirtschaft, Gesundheit und Bildung. Bodu Beru ist die beliebteste Form von Musik und Tanz im Land und wird von Alt und Jung genossen. Bodu Beru-Gruppen findet der Urlauber auch in Hotels & Ferienanlage oder bei Festivals. Die musikalischen Instrumente des Bodu Beru bestehen aus drei oder vier Trommeln und einer Vielzahl von Percussion-Instrumenten. Die Trommeln sind aus einer ausgehöhlten Kokosnuss und beidseitig sowohl mit Rochenhaut als auch mit Ziegenhaut überzogen.
Ein Lead-Sänger übernimmt die Liedtexte bei dieser Musik, ein Chor von 10 bis 15  Personen folgt mit rhythmischem Klatschen zu den Trommeln. Somit wird ein Rhythmus aufgebaut, der sich im Verlaufe des Liedes solange fortsetzt, bis er mit einem wahnsinnigen Crescendo endet. Laut einigen Historikern wurde Bodu Beru während der Herrschaft von Mueenuddeen eingeführt, als Sklaven in die Freiheit entlassen wurden.