Büchershop über Berlin, Rundfahrt, Reichstag, Brandenburger Tor + Alexanderplatz

 

Die deutsche Hauptstadt Berlin mit ihren knapp dreieinhalb Millionen Einwohnern ist nach der Wende und dem Umzug der Regierung von Bonn nach Berlin wieder zu einer Weltstadt gewachsen. Reichstag und Brandenburger Tor sind für die Touristen aus aller Welt die Anziehungspunkte der Stadt. Die Weltpresse schreibt sogar, dass Berlin Europas Kulturhauptstadt geworden sei. Die Einwohnerzahl ist mehr als doppelt so hoch wie die von München und Hamburg zusammen. Markanter wird der Abstand, wenn die Fläche einem Vergleich zugrunde gelegt wird.  Stimmen die Angaben der Reiseleiterinnen, die in den gelben doppelstöckigen Stadt-Rundfahrtbussen die Touristen begleiten, dann hat Berlin eine Fläche wie München, Hamburg, Hannover, und Düsseldorf zusammen. Wen wundert‘s, wenn dann allein die Länge des Berliner Autobahnrings fast 200 Kilometern beträgt?

 

Der englische Architekt Norman Forster hatte vom Deutschen Parlament den Auftrag erhalten, 600 Millionen DM als oberes Limit einzuhalten und innerhalb von 4 Jahren  den Ausbau des Reichstags abzuschließen. Die Attraktivität des Reichstags wurde ohne Zweifel die begehbare Kuppel. Sie hat sich zu einem neuen Wahrzeichen der Stadt Berlin entwickelt. Durch das Westportal können die Besucher nach einer wie an Flughäfen üblichen Sicherheitskontrolle das Gebäude betreten und gelangen über zwei Aufzüge auf das Dach des Reichstags. Es ist 24 Meter über dem Boden. Für Schwerbehinderte und Mütter/Väter mit Kinderwagen gibt es auch die Möglichkeit, über einen separaten Eingang an der Seite des Gebäudes nach oben zu gelangen. Man muss es eben nur wissen. Die auf dem Dach aufgesetzte Kuppel hat einen Durchmesser von 38 Metern und eine Höhe von fast vierundzwanzig Metern. Insgesamt wurde die Kuppel mit ca. 3000 Quadratmetern Glas verkleidet. Pro Tag steigen etwa 8000 Besucher über den Wendegang in der Kuppel nach oben. Mit Führungen kann der Besucher auch Bundestagsdebatten verfolgen oder das Gebäude des Reichstags besuchen.