Europareisen - Westeuropa - Portugal


Portugal – die große Vielfalt am Ende der alten Welt

Kaum ein anderes kleines europäisches Land birgt so viele unterschiedliche Landschaften und Reiseziele wie das Land des Fado und der Saudade (Sehnsucht). Von dem grünen, blühenden „Garten“ Portugals im Norden, dem Minho, über die weiten Sandstrände der langen Westküste mit den Großstädten Porto und Lissabon, die einsamen Höhen der Serra Estrela und dem Weinparadies entlang des Douro-Flusses, hin zu dem trockenen von Olivenhainen geprägten Alentejo und dem weltberühmten Algarve, der malerischen Südküste mit unzähligen Buchten und steilen Felswänden.

Am stilechtesten wohnt man überall in Portugals „Pousadas“ – traumhaft schön gelegenen und komfortabel bis luxuriös ausgestatteten Hotels. Diese Perlen der portugiesischen Gastkultur entstanden im Laufe der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts in historischen Gebäuden, wie Palästen, Burgen, Klöstern, Herrensitzen und Jagdschlössern, die umgebaut, renoviert und in Hotels verwandelt wurden. Hier kann man sich manchen Prinzessinnen- oder Schlossherren-Traum erfüllen!
Wer lieber näher am Puls der heutigen Zeit Portugal erleben will, der findet überall angenehme Unterkünfte – und von der beliebten Hotelkette bis zu kleinen Pensionen (pensão); und überall begegnet Ihnen eine besondere Freundlichkeit, eine offene Gastfreundschaft, für die das portugiesische Volk bekannt ist.
Dieses besondere Flair Portugals spürt man in den Metropolen wie Lissabon, Porto, Braga, Evora oder Portimão und Lagos – mit ihren wundervollen Altstädten und deren unzähligen Kneipen, Märkten, Theatern und Museen – genauso wie in den kleineren Städten und Dörfern, wo man fern ab der Kultur und Kultiviertheit der großen Welt einfachen freundlichen Menschen begegnen kann, die in ihrer Landschaft und Tradition verwurzelt sind.
Leicht fällt es, Portugal ins Herz zu schließen und immer wiederzukehren, um alle Facetten dieses einnehmenden Landes kennen zu lernen und zu genießen.